Die finanziellen Möglichkeiten mancher Familien sind die stark begrenzt. Dennoch soll die Teilnahme an unseren Angeboten nicht an den Kosten scheitern. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über Ermäßigungen und Förderungen, die es ermöglichen auch mit einem geringen Budget an unseren Kursen teilzunehmen.


FörderpassinhaberInnen erhalten auf unsere Kursgebühren 25% Ermäßigung. Förderpassberechtigt sind Familien und Einzelpersonen, deren Einkommen die Einkommensgrenzen des Wohngeldgesetzes unterschreiten und deren Hauptwohnsitz Heidenheim ist.

Antragstellung: Wohngeldabteilung der Stadtverwaltung Heidenheim, Zimmer-Nr. 406-409

Liebe Eltern, das Landesprogramm STÄRKE hat das Ziel, Sie als Eltern in Ihren Erziehungskompetenzen zu unterstützen und zu stärken. Da das erste Lebensjahr für die weitere Entwicklung Ihres Kindes wichtig ist, gibt es mit dem Landesprogramm STÄRKE die Möglichkeit, bereits in dieser frühen Phase Familienbildungsangebote mit Schwerpunkten auf Pflege, Ernährung und frühkindlicher Entwicklungsförderung wahrzunehmen. Der Besuch eines solchen Angebotes soll nicht an finanziellen Hürden scheitern. Daher haben Sie die Möglichkeit, bei dem Besuch eines unserer Angebote aus dem Bereich der Eltern-Kind-Kurse oder der Elternakademie eine Kostenübernahme über maximal 100 Euro zu erhalten, wenn Sie sich in einem finanziellen Engpass (z.B. bei Bezug von ALG II, BaFöG, Sozialhilfe, Ausbildungsgeld, Wohngeld, Kinderzuschlag, Gründungszuschuss, o.ä.) befinden.

Achten Sie bitte auf das – Symbol bei den jeweiligen Kursen!

Wenn die finanziellen Mittel in der Familie knapp sind, haben wir, dank einer Spende aus der Ausschüttung des Schneeflocke-Preises 2016 auch in dem Jahr 2017 wieder die Möglichkeit Familien und Kindern einzelne Kurse gebührenfrei anbieten zu können. Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne und behandeln ihre Anfrage selbstverständlich vertraulich!

Seit dem Jahr 2011 haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus einkommensschwachen Familien Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus dem so genannten „Bildungs- und Teilhabepaket“. Damit soll Ihnen die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben ermöglicht werden. Kinder haben einen Anspruch auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe, wenn ihre Eltern Arbeitslosengeld II („Hartz IV“), Sozialhilfe-, Wohngeld-, Kinderzuschlags- oder Asylbewerberleistungen beziehen. Hierfür kann beim JOB-Center Heidenheim ein Antrag auf Leistungen in Höhe von maximal 10,00 € monatlich gestellt werden. Wird der Antrag genehmigt, verringert sich die zu zahlende Kursgebühr entsprechend dem Erstattungsbetrag.

Bei unseren Eltern-Kind-Kursen berechnen wir bei Zwillingen und Geschwisterkindern, die in Begleitung einer erwachsenen Person teilnehmen, für das zweite Kind lediglich 50% der Kursgebühren.

Studierende, Arbeitslose und SozialhilfeempfängerInnen erhalten eine 10%ige Ermäßigung der Kursgebühr.

Wenn Sie Fragen haben oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Voraussetzungen für eine der genannten Förderungen erfüllen, sprechen Sie uns an! Gerne beraten wir Sie persönlich oder telefonisch. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Anfrage vertraulich!